Sicherheitslücke in Microsofts Internet Explorer

Das Sicherheitsunternehmen FireEye hat in Microsofts Internet Explorer einen sogenannten Zero-Day-Exploit entdeckt. Dieser betrifft alle Browser seit der Version 6. Über diese Schwachstelle kann Code ausgeführt werden, wenn der Browser versucht, auf ein Objekt im Speicher zuzugreifen, das dort gar nicht vorhanden ist. Angreifern ist es möglich dies über eine hierfür präparierte Webseite zu … [Weiterlesen...]