Mehrere Sicherheitslücken in Google Chrome

chromeGoogle hat jüngst ein wichtiges Update für seinen Browser Chrome zur Verfügung gestellt. Es behebt unter Windows, Mac OS X und Linux insgesamt vier Schwachstellen, von denen zwei laut Herstellerangeben ein hohes Sicherheitsrisiko darstellen. Außerdem wird der integrierte Flashplayer auf die neueste Version aktualisiert. Adobe stopft damit sechs kritische Löcher, die es einem Angreifer unter Umständen erlauben, die vollständige Kontrolle über ein betroffenes System zu übernehmen.

Den Findern der Sicherheitslücken zahlt Google eine Belohnung von insgesamt 2.500 Dollar. Die Höhe der einzelnen Prämie richtet sich nach der Schwere der gefundenen Anfälligkeit.

Wer die automatische Aktualisierung des Browsers nicht nutzen kann oder will, der sollte das Update möglichst zeitnah manuell beziehen.