Ausblick: Internet Explorer 9

Schon seit geraumer Zeit arbeiten die Entwickler von Microsoft an der neuesten Version des Internet Explorer 9. Mit der neuen Ausgabe des Browsers möchten sie endlich zur Spitze der Konkurrenten aufschließen. Ob das gelingt, bleibt abzuwarten. Was man heute schon sehen kann ist ein sogenannter „Release Candidate“, also die letzte Vorabversion vor der endgültigen Veröffentlichung.

Was ist neu? Die wichtigste Änderung dürfte wohl die Inkompatibilität zu Windows XP sein, das bedeutet, dass der neue Internet Explorer nur unter Windows Vista und Windows 7 laufen wird. Offiziell hat dies technische Gründe, aber natürlich liegt auch die Vermutung nahe, dass man damit die aktuellen Versionen der angebotenen Betriebssysteme fördern und den nach wie vor ungebrochenen Benutzerliebling Windows XP in den Ruhestand schicken möchte. Das Aussehen des neuen Browsers erinnert sehr stark an die aktuellen Konkurrenten Google Chrome 9 oder Firefox 4. Im oberen Bereich gibt es nunmehr nur noch ein Adressfeld, daneben öffnen sich die Tabs. Der Bereich zur Darstellung von Websiten wird damit deutlich größer. Aber nicht nur die Ästhetik wurde überarbeitet, das Programm soll vor allem multimediale Inhalte deutlich schneller laden. Von den Neuerungen besonders hervorgehoben wird der „Tracking-Schutz“. Er soll dem Nutzer mehr Kontrolle darüber geben, welche Informationen vor allem Werbefirmen von ihm speichern. Unterstützt werden nun auch neue Webstandards wie zum Beispiel das noch sehr junge HTML 5.